Gesundheit und Zukunft beginnen im Kopf.

Zweck der Stiftung:

Der Zweck der neuen odZ ist die wissenschaftliche, experimentelle und pragmatische Grundlagenschaffung für eine humane, professionelle, digitale und serviceorientierte Lebensbegleitung und Zukunftsnavigation im Gesundheitswesen. In Zeiten exponentieller und ständiger Veränderungen bedarf es fortlaufender Lernprozesse und der geistigen Fähigkeit, neue Optionen zu synchronisieren, Komplexität zu durchschauen und in wachsenden Teams proaktiv zu kooperieren.

Das Team der opta data Zukunfts-Stiftung, v.l.n.r.: Daniel Preuß, Linda Kaiser, Prof. Dr. Thomas Druyen, Jennifer Wollny, Benedikt Steffen.

Leitbild der Stiftung

Die 2022 gegründete opta data Zukunfts-Stiftung gGmbH (odz) ist ein gemeinnütziges Unternehmen für Zukunftsmanagement mit besonderem Fokus auf Gesundheit und Pflege. Wir verstehen uns als Lotsen, Coaches und Scouts für die mentale Transformation im digitalen Zeitalter und die Vermittlung von Zukunftsfähigkeiten. Mit Hilfe von Forschung, Wissenschaft und Bildung zur Verbesserung der Gesundheitskompetenz wollen wir der Gesellschaft einen Dienst erweisen.

Die Folgenden fünf Leitmotive charakterisieren unsere Aufgabe:

Demografischer Wandel

Wissenschaftliche Studien über die Neugestaltung des demografischen Wandels unter besonderer Berücksichtigung des gesamten Pflegekomplexes

Multimediale Vermittlung

Unsere Studien werden komplett auf unserer Homepage zur freien Verfügung gestellt. Weitere Ergebnisse unserer Arbeit wie Newsletter, Studienberichte, Fachartikel etc. ebenso. Sie dienen der Verwertung durch Medien, Social Media und eine interessierte Öffentlichkeit. Aber vor allem als Impulse für die Gesundheitsbranche und die Bürgerinnen und Bürger.

Dienstleistungen

Unsere wissenschaftlichen und zukunftspychologischen Erkenntnisse und Erfahrungen bieten wir auch in Form von Dienstleistungen als Seminare, MInd- und Workshops oder als Zukunftsanalysen an.

Digitale und virtuelle Unterstützung

Um die Akzeptanz von Digitalisierung und Künstlicher Intelligenz im Gesundheitswesen zu stärken, offerieren wir Kurse, Meetings und Konferenzen in virtuellen Räumen mit Avataren und Virtual Reality- Technologie.

Training, Übung und Umsetzung

Wir unterstützen die Flexibilisierung von Denkweisen (Mindsets) bei persönlichen und unternehmerischen Veränderungsprozessen mit eigenen Trainings- und Erhebungsmethoden zur Stärkung der Zukunftskompetenz (Siehe Prethinking the Futures und Zukunftsnavigation mit dem Zukunftskompass).

 

Statement zur Stiftung

 

„Es gibt große Anpassungs- und Aneignungschwierigkeiten gegenüber neuen und unvorhersehbaren Entwicklungen und Technologien in unserer Gesellschaft. Das hat auch negative Begleiterscheinungen für unsere Gesundheit.  Dieses Dilemma zu überwinden und ein zukunftsfähiges Mindset zu entwickeln, dies steht im Fokus unserer Stiftung.

Prof. Dr. Thomas Druyen,
Präsident der opta data Zukunfts-Stiftung

Das Team

Thomas
Druyen
Präsident und Geschäftsführer

Prof. Dr. Thomas Druyen

Schwerpunkte:

  • Zukunftsnavigation
  • Öffentlichkeitsarbeit


Portrait Prof. Druyen


Kontakt:

t.druyen@optadata-gruppe.de

0201 3196-203

Benedikt
Steffen
Geschäftsführer

Benedikt Steffen

Schwerpunkte:

  • Kaufmännische Tätigkeiten
  • Organisationsentwicklung

 

Kontakt:

b.steffen@optadata-gruppe.de

Linda
Kaiser
Leitung Wissenschaft und Kommunikation

Linda Kaiser

 

Schwerpunkte:

  • Studien- und projektbezogenes Management (Forschung, Untersuchung und Wissensvermittlung)
  • Öffentlichkeitsarbeit

 

Kontakt:

l.kaiser@optadata-gruppe.de

0201 32068 – 286

Daniel
Preuß
Junior Projektmanager und Referent der Geschäftsführung

Daniel Preuß

 

Schwerpunkte:

  • Studien- und projektbezogenes Management (Forschung, Businesspläne, etc.)
  • Agile Aufgabenkoordination (Scrum, Design Thinking, MSTeams)

 

Kontakt:

d.preuss@optadata-gruppe.de

0201 3196-922

Jennifer
Wollny
Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Sekretariat

Jennifer Wollny

 

Schwerpunkte:

  • Organisation und Wissenschaft
  • Unterstützung der Geschäftsführung in sämtlichen Bereichen

 

Kontakt:

je.wollny@optadata-gruppe.de

0201 3196-718

Valeska
Mangel
Leitung Zukunftsforschung und Innovation

Valeska Mangel

 

Schwerpunkte:

  • Innovationsmanagement und Wissenschaft (z.B. Prethinking the Futures Workshops, Zukunftskompass-Analysen)
  • Konzeptionelle Ausgestaltung (Design Thinking Methoden, Kreative Lösungs-Strategien)

 

Kontakt:

zukunfts-stiftung@optadata-gruppe.de

0201 3196-203

Kuratorium Zukunfts-Stiftung

Prof. Dr. Jochen A.
Werner
Kuratorium

Prof. Dr. Jochen A. Werner

Seit 2015 Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender Universitätsmedizin Essen; zuvor Direktor Marburger Univ.-HNO-Klinik, anschließend Ärztlicher Geschäftsführer Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH; Mitglied der Leopoldina.

Christine
Vogler
Kuratorium

Christine Vogler

Präsidentin des Deutschen Pflegerates e.V. und Geschäftsführerin der BBG- Berliner Bildungscampus für Gesundheitsberufe gGmbH. Ebenfalls berufenes Mitglied des Kuratoriums des Gesundheitsbeirates des Mittelstandes (BVMB), Mitglied des Deutschen Berufsverbandes für Pflegeberufe (DBfK) und Bundesverbandes für Lehrende in den Gesundheits- und Sozialberufen e.V. (BLGS) sowie Freiwilliges Mitglied Pflegekammer Rheinland-Pfalz.

Prof. Dr. David
Matusiewicz
Kuratorium

Prof. Dr. David Matusiewicz

Professor für Medizinmanagement an der FOM Hochschule. Seit 2015 Dekan für den Fachbereich Gesundheit & Soziales und Direktor des angehörigen Forschungsinstituts (ifgs). Gründungsmitglied des Center for Innovation, Business Development & Entrepreneurship (CIBE). Founder und CEO der DXM Group. Einer der bekanntesten Förderer digitaler Gesundheit, zudem Keynote Speaker, Moderator, Autor und Kolumnist.

Andreas
Fischer
Kuratorium

Andreas Fischer

Seit 2000 Geschäftsführer der opta data Gruppe. Davor war er Systemanalytiker und Programmierer, später EDV-Leiter für Organisation und Datenverarbeitung in der opta data Gruppe.

Samuel
Koch
Kuratorium

Samuel Koch

Samuel Koch ist ein Mutmacher, wenn es darum geht, andere Menschen darin zu bestärken, aus jeder Situation das Beste zu machen. Der ehemalige Kunstturner, der seit seinem Unfall in der TV-Show „Wetten dass…?“ vom Hals abwärts gelähmt ist, begeistert seit vielen Jahren durch seine positive Ausstrahlung und seine Lebensfreude. Er, der sich nur mit Hilfe anderer bewegen kann, erreicht und bewegt Menschen wie kaum jemand sonst. Samuel Koch wirkt als Schauspieler und engagiert sich in internationalen Stiftungen für Rückenmarksforschung. Zudem gründete er 2019 den Verein Samuel Koch und Freunde e.V., der pflegenden Angehörigen von chronisch kranken und mobilitätseingeschränkten Kindern zur Seite steht. 

Prof. Dr. Alexandra
Jorzig
Kuratorium

Prof. Dr. Alexandra Jorzig

Seit 2012 Inhaberin der Kanzlei JORZIG Rechtsanwälte in Berlin und Düsseldorf. Dozentin an der DIU Dresden International University. Seit 2018 Professorin der IB Hochschule für Gesundheit und Soziales Berlin, Fakultät Gesundheitswissenschaften, Sozial- und Gesundheitsrecht und Digital Health. Vizepräsidentin von Deutsche Gesellschaft für Medizinrecht sowie wissenschaftliche Beirätin von Deutsche Gesellschaft für Digitale Medizin. Setzt sich seit Jahren mit Ihrem Schwerpunkt Medizinrecht besonders für eine nutzenbringende und rechtssichere Inklusion von digitaler Medizin in das deutsche Gesundheitswesen ein, unter anderem als Autorin mit diversen Fachartikeln und als Keynotespeakerin.

Weitere Mitglieder werden berufen.