Partnerschaften und Kooperationen

Wissen teilen:

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu den Kooperationspartnerschaften der opta data Zukunfts-Stiftung mit Universitäten, Unternehmen und anderen Institutionen.

Institut für Zukunftspsychologie und Zukunftsmanagement

Das Institut für Zukunftspsychologie und Zukunftsmanagement (IZZ) befasst sich mit der proaktiven Entwicklung von Zukunftskompetenz für Personen und Unternehmen.
Das IZZ ist eine Institution der Sigmund Freud PrivatUniversität Wien. Gegründet wurde das IZZ von Prof. Dr. Thomas Druyen, welcher in seiner Forschung die Konzepte der Zukunftspsychologie und Zukunftsnavigation entwickelte.

Erfahren Sie mehr über das IZZ auf der Homepage: https://izz.sfu.ac.at/

opta data Institut

Das opta data Institut für Forschung und Entwicklung im Gesundheitswesen e.V. ist ein gemeinütziges Institut und setzt sich zum Ziel, die Gesundheitswirtschaft technologisch zu optimieren und Innovationen zu fördern.
Dabei fördert es unter anderem universitäre Abschlussarbeiten und leistet mit seinen vier jährlich erscheinenden Publikationen, den Statistischen Jahrbücher zu gesundheitsfachberuflichen Lage in Deutschland, einen wesentlichen Beitrag zur wissenschaftlichen Forschung im Bereich der sogenannten sonstigen Leistungserbringer im Gesundheitswesen.

Besuchen Sie das opta data Institut auf seiner eigenen Homepage unter: https://optadata-institut.org/

Wittener Institut für Familienunternehmen

Das Wittener Institut für Familienunternehmen (WIFU) sieht seine Mission darin, die spezifischen Herausforderungen, denen sich Familienunternehmen gegenübersehen, systematisch und theoretisch aufzugreifen und daran zu arbeiten, diese vertiefend zu verstehen sowie dieses Verständnis in die Praxis zurückzugeben. Das WIFU ist ein Institut der Universität Witten/Herdecke.
Prof. Dr. Druyen lehrt am WIFU als Gastprofessor für Vermögenspsychologie und transgenerationales Vermögensmanagement.

Um mehr zu erfahren, besuchen Sie die Homepage: https://www.wifu.de/